Zufriedene Besucher

011db13b9f6ce30a8fac17b628ff7245d43f91dbe9Rund um zufrieden waren unsere Kunden an allen vier Tagen auf dem Rastatter Weihnachtsmarkt. Es war zwar kalt aber trocken und in der Aktionshütte wurden wir vom kalten Wind verschont. Es hat riesigen Spaß gemacht. Wir sind auch im neuen Jahr dabei, wenn uns die Stadt die Aktionshütte wieder zur Verfügung stellt.

3. Runde auf dem Weihnachtsmarkt

Langsam gewöhnen wir uns an die Kälte auf dem Weihnachtsmarkt. Heinrich und Ursula sorgen für dampfenden Kaffee und Gebäck. Manfred hat ein Schnäpschen im Gepäck.

Die großen und kleinen Probleme der Ratsuchenden in der Aktionshütte vor dem Rathaus sorgen dafür, dass unsere Gehirnwindungen ordentlich durchblutet werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Zufriedenen Gesichter unserer Kunden entschädigen uns für die kalten Füße.

Auch am Dienstag, 20. Dezember sind wir wieder von 11 bis 17 Uhr in der Aktionshütte auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen. Am 17. Januar 2017 geht es dann von 14 bis 16 Uhr im Seniorenbüro in der Rheintorstraße 25 (Eingang über den Hof) weiter.

Glückliche Gesichter

Durch das feuchte Klima war es heute gefühlte fünf Grad kälter auf dem Weihnachtsmarkt als vor einer Woche. Dank der vielen Besucher wurde es in der Aktionshütte etwas wärmer. Richtig glücklich war eine Besucherin, die vor einigen Wochen versehentlich ihre gesamten Fotos auf ihrem Smartphone gelöscht und danach wieder neue Aufnahmen gemacht hatte. 711 Fotos, Dreiviertel ihrer unersetzlichen Aufnahmen, konnten wir wieder herstellen. Sie verließ uns strahlend und konnte es nicht fassen, dass wir im Internetcafé 55plus-Rastatt ehrenamtlich arbeiten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle weiteren Fragen drehten sich um das Smartphone, wobei die Beraterinnen und Berater untereinander ihre Erfahrungen mit dem Smartphone ausgetauscht haben.

Fasziniert sind wir immer wieder über den Satz „ich habe nichts gemacht, trotzdem funktioniert Dieses und Jenes nicht!“. Der Satz kommt mir auch Kindheitstagen und aus meiner Zeit als Jugendleiter irgendwie bekannt vor.

Am nächsten Dienstag stehen die Berater wieder in der Aktionshütte auf dem Weihnachtsmarkt von 11 – 17 Uhr mit Rat und Tat bei allen Fragen rund um das Internet und die Handhabung von mobilen Computern zur Verfügung.

Erfolgreicher Tag auf dem Weihnachtsmarkt

20161129_104203039_iOS.jpg

Es war ein richtig kalter Tag, gerade richtig für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Perfekt wäre er gewesen, wenn noch ein paar Schneeflocken vom Himmel gefallen wären.

Wir hatten unseren Stand in der Aktionshütte vor dem Rathaus noch gar nicht richtig aufgebaut, klopfte schon die erste Ratsuchende an die Tür. Sie wollte gelöschte Fotos von ihrem Smartphone löschen und hat aus versehen den Ordner mit rund 1 000 aktuellen Fotos erwischt. „Kann man von den wertvollen Erinnerungen noch was retten“, war ihre Frage. „Da gibt es kleine Programme, die können das, wenn die Daten noch nicht durch neue Aufnahmen überschrieben wurden“, war die beruhigende Antwort des Beraters. Sie hat aber leider schon neue Aufnahmen mit dem Smartphone gemacht. Trotzdem wollen wir es am nächsten Dienstag versuchen, was noch zu retten ist.

Am 6. Dezember 2016 sind die ehrenamtlichen Senioren-Experten wieder von 11 bis 17 Uhr in der Aktionshütte auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen.

Weitere gestellte Fragen drehten sich mehrfach um die Bedienung des Smartphone, der Synchronisation von Terminen und Kontakten zwischen dem Laptop, das Abrufen von E-Mails und dem Smartphone und der Aktualisierung einer gesicherten WLAN-Verbindung. Zwei Ratsuchenden beklagten sich, dass sie von Unterwegs keine E-Mails empfangen können, es nur bei einer bestehenden WLAN-Verbindung  funktioniert. In den Einstellungen den Mobilfunkdatenabruf freigegeben und schon waren auch diese Probleme gelöst.

20161129_144055471_iOS.jpg

„Mein Sohn hat sich das Smartphone vor über einen Jahr gekauft, kann sich aber von seinem Alten Gerät nicht trennen“, begründete ein Ratsuchender seine Bitte, ihn bei der Einrichtung des Smartphone zu unterstützen. Das bedeutete Überstunden. Die SIM-Karte von seinem Mini-Handy umzubauen und sein Google-Konto neu einzurichten war schnell erledigt. Dann ging es aber los. Viermal wollte das Gerät neu starten, um die über 100 Update zu verarbeiten beziehungsweise Android-Version 4.2.2 zu aktualisieren. Erst nach 18 Uhr hatte das Android-Geräte seine heruntergeladenen Daten abgearbeitet. Was er alles mit seinem neuen Gerät machen kann, will er am nächsten Dienstag mit unserer Hilfe erkunden.